HEISAB
Netzgrafik

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen

Online-Webinare und -Seminare

1. Geltungsumfang

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die von der HEISAB GmbH (im folgenden HEISAB) und den Teilnehmern:innen (im folgenden Teilnehmer) abgeschlossenen Verträge über die Teilnahme an Online-Webinaren/-Seminaren. Sie gelten für alle Leistungen (Konzeption, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation) in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Fassung. Etwaige Abweichungen sind in Einzel- oder Rahmenverträgen zu regeln. Diese AGB sind auf kostenlose und kostenpflichtige Angebote gleichermaßen anwendbar.

Ein Webinar/Seminar ist eine interaktive Online-Veranstaltung, bei der Inhalte mit einer im Vorhinein festgelegten Start- und Endzeit von HEISAB über das Internet vermittelt werden. Die Teilnehmer folgen der Veranstaltung an eigenen Computern oder sonstigen geeigneten eigenen Endgeräten.

2. Anmeldung/Bestellung

Für alle Online-Webinare und Seminare ist eine vorherige schriftliche Anmeldung erforderlich. Eine Anmeldung kann über das Anmeldeformular auf der Seite „Webinare & Events“ der HEISAB erfolgen:  www.heisab.de/webinare-events/

Der Teilnehmer kann über das Formular den Anmeldevorgang zu dem ausgewählten Webinar/Seminar einleiten. Innerhalb des Anmeldevorgangs müssen die erforderlichen (Kontakt-) Daten eingegeben und die Anmeldung zum Webinar/Seminar durch Anklicken des Buttons „Anmelden“ abgeschlossen werden. Der Eingang der Anmeldung wird dem Webinar-Teilnehmer durch eine automatisierte E-Mail bestätigt. Mit der Anmeldung gibt der Teilnehmer ein verbindliches Angebot zum Abschluss des Vertrags über die Teilnahme am gewünschten Online-Webinar/-Seminar gegenüber HEISAB ab.

Nach der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung sowie Informationen über die wesentlichen Vertragsinhalte (Zeiten, Konditionen/Kosten, technische Voraussetzungen sowie ggf. besondere Hinweise). Erst durch die verbindliche schriftliche Anmeldebestätigung kommt der Vertrag über die Teilnahme am gewünschten Webinar/Seminar zwischen HEISAB und dem Teilnehmer zustande. Jeder Teilnehmer am Webinar benötigt eine eigene Anmeldung zum Webinar. Dies gilt auch dann, wenn mehrere Teilnehmer von einem Computer oder einem sonstigen geeigneten Endgerät aus teilnehmen.

Keine Übertragbarkeit von Anmeldungen / Schutz von Zugangsdaten:
Bestätigungen bzw. Anmeldebestätigungen für Seminare/Webinare gelten stets nur für die Person, die sich angemeldet hat. Anmeldungen sind nicht an Dritte übertragbar. Zugangsdaten für Webinare dürfen nicht an Dritte weitergeleitet werden.

Die Teilnehmer müssen die Zugangsdaten (Namen und Passwort) sicher und getrennt verwahren, um einen Missbrauch ihrer Daten zu vermeiden. Die Zugangsdaten sind an die jeweilige Person gebunden und dürfen nicht an Dritte weitergeleitet oder ihnen zugänglich gemacht werden. HEISAB kann die aktuellen Zugangsdaten eines Teilnehmers sperren, wenn bekannt wird, dass dieser die Zugangsdaten anderen zugänglich gemacht hat.

3. Teilnahmevoraussetzungen

Jeder Teilnehmer ist für die Bereitstellung und Gewährleistung eines Internet- Zugangs (Hardware, TK-Anschlüsse, etc.) und der sonstigen zur Nutzung unserer Onlineangebote notwendigen technischen Einrichtungen und Software (insbesondere Webbrowser) eigenständig und auf eigene Kosten sowie auf eigenes Risiko verantwortlich. Benötigt werden für die Teilnahme insbesondere ein PC, Laptop, Tablet oder sonstiges Gerät mit Internetverbindung, einem aktuellen Browser und Audioausgabe per Lautsprecher oder Kopfhörer. Für die Betrachtung bereitgestellter Materialien und Unterlagen können weitere Programme von Drittanbietern (etwa zum Öffnen von PDF-Dokumente) erforderlich sein. Zur besseren Interaktion mit der Vortragenden während der Webinare sollten weitere technische Voraussetzungen (Mikrofon, Kamera) erfüllt werden.

Der Ausfall der vom Teilnehmer zu verantwortenden technischen Voraussetzungen entbindet diesen nicht von der vertraglichen Zahlungspflicht bei zahlungspflichtigen Webinaren/ Seminaren. Das gleiche gilt auch für nicht durch HEISAB verursachte sonstige Ausfälle, z.B. durch Wartungsarbeiten oder höhere Gewalt.

4. Stornierung von Webinar-/Seminarbuchungen

Der angemeldete Teilnehmer kann bei der Webinar-/Seminarbuchung jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist uns ausdrücklich zu erklären. Stornierungen sind per E-Mail zu richten an: webinare@heisab.de.

Die kostenlose Stornierung eines Webinars/Seminar ist nur bis 14 Kalendertage vor dem ersten Veranstaltungstag möglich. Bei einer Stornierung weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 40% des Gesamtpreises berechnet. Bei Stornierung im Zeitraum von 3 Werktagen oder kürzer vor dem ersten Veranstaltungstag werden 75% der Webinar- /Seminar-Gebühr fällig. Nimmt der Teilnehmer nach Webinar-/Seminarbeginn einzelne Leistungen, die Ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, infolge vorzeitigen Abbruchs oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung.

5. Absage von Webinaren/Seminaren

Wir behalten uns das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen:
• aus organisatorischen Gründen (z.B. Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl) bis zum 5. Tag vor dem Veranstaltungstermin
• aus wichtigen Gründen, die von der HEISAB GmbH nicht zu vertreten sind (z.B. Erkrankung/Unfall des Referenten) bis einschließlich am Veranstaltungstermin
• aufgrund höherer Gewalt bis einschließlich am Veranstaltungstermin.

Im Falle einer Absage durch die HEISAB wird bei einer bereits eingegangenen Zahlung der volle Preis zzgl. Mehrwertsteuer zurückerstattet. Darüberhinausgehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen.

Terminänderungen werden auf der HEISAB-Homepage, sowie den bereits angemeldeten Teilnehmer frühestmöglich persönlich (per E-Mail) bekannt gegeben. Im Falle der Verschiebung eines Veranstaltungstermins ist ein Rücktritt vom Vertrag kostenfrei möglich. Die Rücktrittserklärung muss in Textform erfolgen und ist per E-Mail zu richten an:  webinare@heisab.de.

6. Änderungsvorbehalt

Veranstaltungsprogramm: Die HEISAB ist berechtigt, geringfügige inhaltliche und organisatorische Änderungen (z.B. zeitlicher Rahmen, Pausen, etc.) im Veranstaltungsprogramm vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, sofern dies den Nutzen der Veranstaltung nicht wesentlich beeinträchtigt.

Referentenwechsel: Wir behalten uns vor, aus wichtigem Grund (z.B. Krankheit), abweichend vom Veranstaltungsprogramm einen anderen, ebenso qualifizierten Referenten am Veranstaltungstermin einzusetzen.

7. Teilnahmegebühren

Der teilnehmerabhängige Webinar-/Seminarpreis beinhaltet die komplette Seminarleistung, inklusive gedruckter Unterlagen. Bei kundenspezifischen Individualschulungen wird der genaue Leistungsumfang jeweils in einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung festgelegt.

Maßgeblich ist der zum Buchungszeitpunkt angegebene Preis. Bei den angegebenen Preisen (auch Stornogebühren) handelt es sich um Netto-Angaben in EUR. Zuzüglich zum Nettopreis fällt die gesetzliche Mehrwertsteuer an. Schriftlich vereinbarte, ggf. abweichende Preise, haben Gültigkeit für die Laufzeit eines Einzel- bzw. eines Rahmenvertrages.

8. Abrechnung

Die Abrechnung von Einzelmaßnahmen erfolgt unmittelbar nach Beendigung der Maßnahme. Abgerechnete Leistungen sind vollständig innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum fällig und ohne Abzug zu entrichten.

9. Vertraulichkeit

Die Vertragsparteien verpflichten sich über Informationen und Unterlagen, die im Laufe der Geschäftsbeziehung als vertraulich gekennzeichnet oder benannt wurden, auch über die Geschäftsbeziehung hinaus Stillschweigen zu bewahren.

10. Datenschutz und Datensicherheit

Der Umgang mit den im Rahmen der Geschäftsbeziehung übermittelten Daten und deren Datenschutz und -sicherheit wird in der Datenschutzerklärung der HEISAB geregelt. Diese finden Sie auf der Homepage https://www.heisab.de/datenschutz/

11. Urheberrecht

Alle Inhalte der Webinare sowie alle Materialien, wie Text, Grafik, Logos, Videos, Aufzeichnungen oder Bilder, sind urheberrechtlich geschützt.  Die auf den Unterlagen aufgeführten Marken und Logos genießen Schutz nach dem Markengesetz.

Bereitgestellte Materialien dürfen ausschließlich durch den angemeldeten Teilnehmer zum eigenen Gebrauch individuell genutzt werden. Sie dürfen nicht ohne vorherige Zustimmung des/der Rechteinhabers:in vervielfältigt, an Dritte weitergegeben oder in sonstiger Weise verbreitet werden.

12. Haftungsbeschränkung

a) HEISAB setzt für ihre Dienste die aktuell und allgemein verwendeten Technologien ein. Um diese Dienste in vollem Umfang nutzen zu können, muss der Nutzer ebenfalls diese Technologien (z.B. aktuelle Browsertechnologien, Adobe Flash) verwenden oder deren Verwendung auf seinem Computer oder mobilen Endgerät ermöglichen (z.B. Aktivierung von Java Skript, Cookies, Pop-ups). Bei Benutzung älterer oder nicht allgemein gebräuchlicher Technologien kann es sein, dass der Nutzer HEISAB-Services nur eingeschränkt nutzen kann. Die für die Nutzung von HEISAB erforderlichen Internetdienste und die dazu notwendige Ausstattung obliegt hinsichtlich der anfallenden Kosten, der Verfügbarkeit und der Sicherheit der Datenverbindung einzig dem Nutzer.

b) Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Nutzers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten), sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung seitens HEISAB, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine „Kardinalpflicht“ bzw. „wesentliche Vertragspflichten“ sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet HEISAB nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Nutzers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

c) Die Einschränkungen der Absätze a) und b) gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von HEISAB, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

13. Verbraucher:innenstreitbeilegung - Pflichtinformation

HEISAB nimmt an keinem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Das Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass wir Sie auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über folgenden Link erreichbar: https://webgate.ec.europa.eu/odr

14. Schlussbestimmungen

Das Vertragsverhältnis zwischen HEISAB und dem Teilnehmer unterliegt, soweit gesetzlich zulässig, deutschem Recht. Falls das Recht des Landes, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz hat, einen höheren Verbraucherschutz vorsieht, bleibt dieser unberührt.

Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

HEISAB behält sich vor, diese AGB aus sachlichem Grund durch Streichungen, Ersetzungen oder Ergänzungen zu ändern (z. B. wegen Änderungen der Rechtslage oder des eigenen Angebots, technischer Fortentwicklungen u. Ä.). Dies gilt insbesondere dann, wenn neue Angebote von HEISAB neue Regelungen erfordern. Die geänderten AGB werden dem Teilnehmer vorab per E-Mail oder mittels einer anderen geeigneten Form zugesandt. Widerspricht der Nutzer den geänderten AGB nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab Zugang des Hinweises, gelten sie als angenommen.


WIDERRUFSRECHT und -BELEHRUNG für Online-Webinare/-Seminare

a) Widerrufsrecht für Teilnehmer:innen

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (HEISAB GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, 90762 Fürth, Tel. 0911/810050-0, Fax 0911-810050-81, E-Mail: webinare@heisab.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu diesem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

b) Erlöschen des Widerrufsrechts  

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Sie ausdrücklich verlangen und gleichzeitig zustimmen, dass wir mit der in Auftrag gegebenen Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen.

- Ende der Widerrufsbelehrung –

 

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück:

An:      HEISAB GmbH   Dr. Mack-Str. 83    90762 Fürth    E-Mail: webinare@heisab.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung 

– Bestellt am 
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum


Stand: 01.09.2022

Kontakt

0911-810050-0 info@heisab.de