HEISAB
Netzgrafik

Allgemeine Geschäftsbedingungen Webinare & Workshops HEISAB GmbH

Präambel

Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die vertraglichen Beziehungen zwischen der HEISAB GmbH (kurz: HEISAB) und deren Kunden. Sie gelten für alle Leistungen (Konzeption, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation) von Webinaren und Workshops. Etwaige Abweichungen sind in Einzel- oder Rahmenverträgen zu regeln. Diese AGB sind auf kostenlose und kostenpflichtige Angebote gleichermaßen anwendbar.

1. Anmeldung/Bestellung

Eine Anmeldung für Webinare oder Workshops kann per E-Mail direkt an die HEISAB erfolgen oder -speziell bei Webinaren- über das Anmeldeformular auf der Seite „Webinare & Events“ der HEISAB-Homepage. Termine können telefonisch abgestimmt werden; jedoch können Anmeldungen nicht telefonisch angenommen werden. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Anmeldebestätigung sowie Informationen über die konkreten Zeiten, den Veranstaltungsort mit Wegbeschreibung (falls nicht inhouse/online) sowie ggf. besondere Hinweise.

2. Stornierung von Webinaren / Workshops

Stornierungen sind per E-Mail an die HEISAB zu richten. Eine kostenlose Stornierung eines Webinars/Workshops ist nur bis 14 Kalendertage vor dem ersten Veranstaltungstag möglich. Geht eine Stornierung weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei uns ein, so berechnen wir eine Stornogebühr in Höhe von 40% des Gesamtpreises. Bei Stornierung im Zeitraum von 3 Werktagen oder kürzer vor dem ersten Veranstaltungstag berechnen wir 75% der Webinar- /Workshop-Gebühr. Dies gilt auch, wenn das Webinar/der Workshop seitens des Kunden auf einen späteren Zeitpunkt umgebucht wird. Muss aus organisatorischen Gründen ein Webinar- /Workshoptermin seitens der HEISAB abgesagt werden, so können über bereits gezahlte Gebühren hinausgehende Ansprüche nicht geltend gemacht werden.

3. Gebühren

Gebühren setzen sich zusammen aus einem teilnehmerabhängigen Webinar-/ Workshoppreis, zzgl. einer Organisationspauschale, Systemnutzungsgebühren und Reisekosten. Der teilnehmerabhängige Webinar-/Workshoppreis beinhaltet die komplette Seminarleistung, inklusive gedruckter Unterlagen, sowie Versand und Transportkosten für Unterlagen zum Einsatzort. Wir empfehlen die Vereinbarung von All-in Tagessätzen oder festen Reisekostenpauschalen. Bei kundenspezifischen Individualschulungen wird der genaue Leistungsumfang jeweils in einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung festgelegt.

4. Veranstaltungsraum beim Kunden

Wird der Veranstaltungsraum bei Inhouse-Veranstaltungen durch den Kunden gestellt, gilt: Die Überlassung eines zweckmäßig ausgestatteten Veranstaltungsraumes sowie die Freigabe der zur Durchführung einer Inhouse-Veranstaltung benötigten Softwareapplikationen, liegen in der Verantwortung des Kunden und gehen zu dessen Lasten.

5. Lizenzprodukte

Soweit der Kunde Lizenzprodukte zur Nutzung in einem Webinar/Workshop bereitstellt, wird er im Falle der Verletzung von geltenden Schutz- und Urheberrechten im Rahmen der Verwendung dieser Lizenzprodukte die HEISAB von allen eventuellen Ansprüchen des Schutzrechtsinhabers freistellen.

6. Vorbereitungszeiten

Soll eine Inhouse-Veranstaltung abweichend vom ausgeschriebenen Konzept und/oder unter Verwendung firmenspezifischer Unterlagen durchgeführt werden, können besondere Vorbereitungszeiten anfallen; das gilt auch, wenn systemtechnische Einstellungen, Parameteranpassungen oder Veränderungen im Bereich der Datenmodelle und Übungsaufgaben erforderlich sind oder vom Kunden gewünscht werden. Die Durchführung kursvorbereitender Arbeiten ist ausdrücklich zu beauftragen und die Zusatzkosten mit der HEISAB zu vereinbaren.

7. Reise- und Fahrtkosten

Maßgeblich für die Berechnung von Fahrtkosten bei Inhouse-Veranstaltungen am vom Kunden gewählten Veranstaltungsort ist der kürzeste Weg von Fürth zum Einsatzort. Es werden für die tägliche Hin- und Rückfahrt 0,65 €/km zuzüglich Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Diese beinhalten auch die Kosten für anfallende Reisezeiten. Für größere Entfernungen wird das jeweils günstigste Verkehrsmittel gewählt (Auto/Bahn/Flug). Im Falle der Anreise mit dem Flugzeug werden die anfallenden Kosten in Europa für die Economy-Class, interkontinental Business-Class berechnet. Hiervon abweichende Regelungen können im Einzelvertrag zwischen Kunde und HEISAB definiert werden. Wir empfehlen die Vereinbarung von All-in Tagessätzen oder festen Reisekostenpauschalen.

8. Hotelkosten

Sofern kein All-in Tagessatz vereinbart wird, können Hotelkosten für Übernachtungen am Einsatzort in einer Reisekostenpauschale inkludiert sein oder gemäß Aufwand gegen Vorlage von Belegen berechnet werden. In Ballungsräumen, zu Messezeiten oder bei Großveranstaltungen werden entsprechende ortsübliche Übernachtungspreisaufschläge ebenfalls berechnet.

9. Spesen

Sofern kein All-in Tagessatz vereinbart wird, können Tagesspesen in einer Reisekostenpauschale inkludiert sein oder entsprechend der in der Bundesrepublik Deutschland definierten Tagesspesen nach Land abgerechnet werden.

10. Preise

Es gelten jeweils die aktuellen, auf der HEISAB-Website genannten Konditionen für Webinare zuzüglich jeweils gültiger Umsatzsteuer; für Kunden im Ausland ohne Umsatzsteuer. Schriftlich vereinbarte, ggf. abweichende Preise, haben Gültigkeit für die Laufzeit eines Einzel- bzw. eines Rahmenvertrages.

11. Abrechnung

Die Abrechnung von Einzelmaßnahmen erfolgt unmittelbar nach Beendigung der Maßnahme.

12. Bezahlung

Abgerechnete Leistungen sind vollständig innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum fällig und ohne Abzug zu entrichten.

13. Vertraulichkeit

Die Vertragsparteien verpflichten sich über Informationen und Unterlagen, die im Laufe der Geschäftsbeziehung als vertraulich gekennzeichnet oder benannt wurden, auch über die Geschäftsbeziehung hinaus Stillschweigen zu bewahren.

14. Datenschutz und Datensicherheit 

Der Umgang mit den im Rahmen der Geschäftsbeziehung übermittelten Daten und deren Datenschutz und -sicherheit wird in der Datenschutzerklärung der HEISAB geregelt. Diese finden Sie auf der Homepage www.heisab.de/datenschutz/

15. Erreichbarkeit der Webseite, Haftungsbeschränkung

15.1 HEISAB setzt für seine Dienste die aktuell und allgemein verwendeten Technologien ein. Um HEISAB in vollem Umfang nutzen zu können, muss der Nutzer ebenfalls diese Technologien (z.B. aktuelle Browsertechnologien, Adobe Flash) verwenden oder deren Verwendung auf seinem Computer oder mobilen Endgerät ermöglichen (z.B. Aktivierung von Java Skript, Cookies, Pop-ups). Bei Benutzung älterer oder nicht allgemein gebräuchlicher Technologien kann es sein, dass der Nutzer HEISAB-Services nur eingeschränkt nutzen kann.

15.2 Die für die Nutzung von HEISAB erforderlichen Internetdienste und die dazu notwendige Ausstattung obliegt hinsichtlich der anfallenden Kosten, der Verfügbarkeit und der Sicherheit der Datenverbindung einzig dem Nutzer.

15.3 Der Anbieter garantiert ausdrücklich nicht, dass sich die angebotenen Dienste für die vom einzelnen Nutzer konkret verfolgten Ziele eignen.

15.4 Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Nutzers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung seitens HEISAB, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist. Eine „Kardinalpflicht“ bzw. „wesentliche Vertragspflichten“ sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

15.5 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet HEISAB nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Nutzers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

15.6 Die Einschränkungen der Absätze 15.4 und 15.5 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von HEISAB, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

16. Schlussbestimmungen

16.1 Das Vertragsverhältnis zwischen HEISAB und dem Nutzer unterliegt, soweit gesetzlich zulässig, deutschem Recht. Falls das Recht des Landes, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz hat, einen höheren Verbraucherschutz vorsieht, bleibt dieser unberührt.

16.2 HEISAB nimmt an keinem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teil.

16.3 Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam. 

16.4 HEISAB behält sich vor, diese AGB aus sachlichem Grund zu ändern (z. B. wegen Änderungen der Rechtslage oder des eigenen Angebots, technischer Fortentwicklungen u. Ä.). Dies gilt insbesondere dann, wenn neue Angebote von HEISAB neue Regelungen erfordern. Die geänderten AGB werden dem Nutzer vorab per E-Mail oder mittels einer anderen geeigneten Form zugesandt. Widerspricht der Nutzer den geänderten AGB nicht innerhalb von sechs Wochen, gelten sie als angenommen.


WIDERRUFSBELEHRUNG für Webinare & Workshops

Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (HEISAB GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, 90762 Fürth) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu diesem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück:

An:      HEISAB GmbH   Dr. Mack-Str. 83    90762 Fürth    E-Mail: info@heisab.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung 

– Bestellt am 
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum


Stand: August 2021

Kontakt

0911-810050-0 info@heisab.de